Archiv: Die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit zu Besuch

Wohnen im Alter, bei Pflegebedürftigkeit und Demenz ist eines der vordringlichsten sozialen und bevölkerungspolitischen Probleme unserer Zeit. Die Wohnungsgenossenschaft Königsee eG. hat die Herausforderungen der demografischen Entwicklung angenommen und in Zusammenarbeit mit der Apo – Care Pflegedienst GmbH und der Betreuungsservice GbR in Königsee das Projekt „Lebens- und Wohngemeinschaften“ entwickelt.
In unserem Objekt „Am Kümmelbrunnen 35-38“ entstand im Jahr 2008 ein Wohngemeinschaftshaus mit auf die Bedürfnisse älterer und pflegebedürftiger Menschen zugeschnittenen Wohnmöglichkeiten als preisgünstige Alternative zum Heim. Nach nunmehr einem Jahr Erfahrung zogen die Beteiligten ein erstes Resümee.

Am Samstag, den 16.05.2009 fand unter diesem Aspekt in Königsee eine Festveranstaltung statt.
Unter den Gästen aus Politik und Wirtschaft konnten wir uns ganz besonders über den Besuch der  Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Frau Christine Lieberknecht, freuen.In ihrer engagierten Eröffnungsrede brachte Sie zum Ausdruck, dass Wohnformen, wie sie hier in Königsee geschaffen wurden nicht nur eine echte Alternative zum Heim darstellen, sondern auch dazu beitragen könne, dass ältere Menschen vielfältige Möglichkeiten erhalten, Ihren Lebensabend aktiv, selbstbestimmt und in Würde verbringen können. Auch über eventuelle Fördermöglichkeiten solcher Projekte soll noch nicht das letzte Wort gesprochen sein ….

Frau Ministerin Christine Lieberknecht / Herr Schubert

Danach gaben die Vertreter des Vorstandes der WG Königsee eG. und der beteiligten Unternehmen in Wort und Bild eine Rück- und Vorschau auf das gemeinsame Projekt. Herr Schubert machte in seinem Resümee deutlich, dass die Nachfrage nach sozial verträglichem, individuellem Wohnraum im Alter und bei Pflegebedürftigkeit ungebrochen ist. Deshalb soll noch in diesem Jahr ein Erweiterungsbau folgen.
Besonders der sich anschließende Vortrag von Frau Meusinger, Pflegedienstleiterin Bereich Königsee, vermittelte mit vielen unerwarteten Einblicken in den Tagesablauf, z.B. im Demenzbereich, einen bleibenden Eindruck in das Leben einer solchen Wohngemeinschaft.